Ein Ausdruck von Räumlichkeit

Ein Haus für eine Gemein­schaft
Grün­der­zeit­haus Sanie­rung
-work in progress-

Das histo­ri­sche Grün­der­zeit­haus aus dem Jahr 1902 in der Lerchen­fel­d­er­strasse beher­bergte bis 1926 das Inva­li­den­kino. Das gesamte Haus wurde 2019–2021 gene­ral­sa­niert, sowie um einen Dach­ge­schoss­aus­bau erwei­tert. Dabei wurden alle Wohnun­gen im Bestand wurden an quali­ta­tive, zeit­ge­mäße Wohn­be­dürf­nisse ange­passt. Bei den neuen Dach­ge­schoss­woh­nun­gen wurde auf eine flexi­ble Grund­riss­auf­tei­lung, sowie auf groß­zü­gige, licht­durch­flu­tete Räum­lich­kei­ten und Frei­räu­men geach­tet. Ein eige­ner Well­ness, Pool, Sauna und Frei­zeit­be­reich wurde im neu gestal­ten Garten­ge­schoss geplant.

Bei der Planung wurde auf Möglich­kei­ten geach­tet, abseits von quali­ta­tiv hoch­wer­ti­gen priva­ten Wohn­raum auch über­grei­fende Quali­tä­ten für die neue Haus­ge­mein­schaft zu schaf­fen:

(1) Groß­zü­gige, quali­ta­tive, licht­durch­flu­tete, öffent­lich nutz­bare Gemein­schafts­be­rei­che, (2) ein ausge­wo­ge­ner Mix an klei­nere und größere Wohnun­gen, um eine Durch­mi­schung an Nutzer in verschie­de­nen Lebens­pha­sen und fami­liä­ren Situa­tio­nen zu ermög­li­chen, (3) flexi­blen, auch nach Fertig­stel­lung anpass­ba­ren Grundrissanordnungen/Zimmeraufteilung und (4) Möglich­kei­ten für Grün­be­pflan­zun­gen an öffent­li­chen, halb-priva­­­­­­­­ten und priva­ten Frei­räu­men.

Die gesamte Haus­tech­nik wurde auf ein nach­hal­ti­ges, zentra­les System mittels einer Luft­wär­me­pumpe und solare Ener­gie­ge­win­nung umge­stellt. Auf die sorg­fäl­tige Restau­rie­rung der histo­ri­schen Stra­ßen und Park­fas­sade wurde geach­tet. Sämt­li­che neu hinzu­ge­füg­ten archi­tek­to­ni­schen Elemente, wie der DG Aufbau und die Balkone wurden in einer neuen, perfo­rier­ten Metall­haut über­zo­gen, die den Neubau selbst­be­wusst in Rela­tion zum Altbau stellt und die sich stilis­tisch an das abstrakte Blät­ter­werk des anlie­gen­den Parkes orien­tiert.

SERVICES

Archi­tek­tur (Gene­ral­pla­nung)

TEAM

Andrei Gheorghe, Char­lotte Krause, Ali Asfour

Kunde

Eschelmüller GmbH

Fotograf

Gheorghe

Dieses Projekt teilen

Zurück zur Übersicht